Smoker einbrennen – Die erste Inbetriebnahme

Smoker einbrennenBevor du deinen neuen BBQ Ofen nutzt, solltest du deinen Smoker fachgerecht einbrennen. Als Einbrennen bezeichnet man die erste Inbetriebnahme, welche ohne jegliches Grillgut von statten geht. Entgegen vieler Annahmen ist dies ein Arbeitsschritt, der unabhängig von der  eigentlichen Qualität des Grills zu erledigen ist. Der Brennvorgang hat also nichts mit der qualitativen Ausgangssituation deines Ofen Materials bzw. dessen Verarbeitung etwas zu tun, sondern muss grundsätzlich durchgeführt werden.

Öffnest du den Deckel eines hochwertigen BBQ-Smoker, blickst du auf blanken Stahl. Das kannst du ebenso gut fühlen, wenn du über die raue Oberfläche streichst. Erhitzt du das Gerät nun nach Anleitung, setzt sich der heiße Rauch welcher hier entsteht, auch in die kleinsten Poren. Die Oberflächenbeschichtung versiegelt sich und ist somit auf lange Sicht geschützt.

Das Wichtigste im Überblick:

  • Dauer: ca. 2 Stunden
  • Temperatur: 120-140°C
  • Hitzequelle: Holzkohle / Briketts
  • Menge: ca. 5 kg
  • Öl Anstrich innen + außen empfehlenswert
  • Vorgang wiederholen

Smoker richtig anfeuern

FireboxMöchtest du deinen Smoker einbrennen, musst du diesen richtig anfeuern. Hier genügt es vollkommen, den Ofen für ca. 2 Stunden auf satte 120 – 140 °C zu erhitzen. Wichtig ist, dass die Temperatur während des gesamten Vorgangs weder stark unter-, noch überschritten wird. Ob du den Smoker nun mit Holzkohle oder Hartholz befeuerst ist natürlich dir überlassen, wobei ich tendenziell eher zur Holzkohle greifen würde. Die vergleichsweise höheren Temperaturen vom Holz verlangen dir beim Einbrennen des Smoker Grills wesentlich mehr Aufmerksamkeit ab, als wie es bei handelsüblicher Holzkohle der Fall wäre.

Während du den Smoker also nun für einen längeren Zeitraum befeuerst, beginnen sich die feinen Poren der Stahl-Oberflächeninnenseite zu schließen. Ziel des Ganzen ist es, dass sich der Lack des Smoker Grills versiegelt und schlussendlich auch schwierigen Witterungsbedingungen und Umwelteinflüssen trotzt. Das Prinzip des Einbrennens ist vergleichbar mit der Inbetriebnahme eines neuen Motors. Kaufst du einen Neuwagen, wirst du diesen schonend einfahren, um die Haltbarkeit auf ein Maximum zu erhöhen.


Smoker Grill einbrennen – Schritt für Schritt Anleitung

  • Schritt 1: Vorkehrungen treffen und Brennmaterial wählen

Taino Smoker GrillZunächst einmal werden alle Grillroste aus dem Smoker entnommen. Nun bedeckst du den Boden der Brennkammer idealerweise mit ca. 5 kg Holzkohle, welche du mit Hilfe von Grillanzündern oder Zeitungen entflammst. Ein Anzündkamin beschleunigt diesen Vorgang erheblich, ist aber keinesfalls ein „Must Have“.

Solltest du anstelle von Holzkohle nur Hartholz zur Verfügung haben, kannst du auch diese verwenden. Tendenziell rate ich bei dem Einbrennen eines Smokers von Holz aber lieber ab, da sich hier viel höhere Temperaturen entwickeln, was dir hinterher Schwierigkeiten bereiten könnte. Ganz entscheidend ist es, die Temperatur im Auge zu behalten.

  • Schritt 2: Temperatur während des Einbrennens beaufsichtigen und steuern

Ist die Holzkohle einmal richtig entflammt, kann es mit dem spannenderen Part losgehen. Alles in allem, dauert das bloße Einbrennen in etwa 2 Stunden. In dieser Zeitspanne solltest du unbedingt darauf achten, dass die Temperatur nie mehr als 140°C beträgt aber auch nicht unter 120°C fällt.

  • Schritt 3: Smoker mit Öl bestreichen und erneut befeuern

Nach dem ersten Einbrennen solltest du den Smoker abkühlen lassen. Im nächsten Schritt trägst du herkömmliches Rapsöl oder Sonnenblumenöl sowohl von innen, als auch von außen auf. Du umgehst damit einen natürlichen Befall von Rost und sorgst für idealen Schutz. Das Öl hält natürlich nicht jahrelang, aber fürs Erste ist das mit Abstand die ideale Vorsorge. Idealerweise wiederholst du das Einbrennen mit Öl nach großen Reinigungsaktionen.

Solltest du einmal größere Rückstände vom smoken haben und den Grill entsprechend stark reinigen müssen, würde ich dir dies auf alle Fälle empfehlen. Nachdem du nun das Öl von innen und außen, großzügig aufgetragen hast, wiederholst du den gesamten Brennvorgang. Der BBQ Smoker Grill wird erneut auf 130-140° C für ca. eine Stunde befeuert, womit er nun bestens geschützt ist.

Wir nutzen Cookies um, um dir passende Inhalte zu präsentieren und dein Surfvergnügen zu optimieren, aktivieren Cookies aber erst, wenn du auf Akzeptieren klickst. Mehr Infos

Wir benutzen Google Analytics, um zu ermitteln, welche Inhalte unsere Besucher sehen wollen und welche nicht. Eingebettete "YouTube-Videos" helfen dir mittels Cookies nur die Videos zu sehen, die du sehen möchtest.

Schließen