Heißräuchern:

Grill SmokerGenau wie beim Warmräuchern, dient das Heißräuchern dem direkten Verzehr der Lebensmittel. Diese können allerdings nicht konserviert werden! Dabei wird das Räuchergut vom aufsteigenden Rauch recht schnell gegart. Auf Grund der fixen Garzeit ist es ratsam, der Vorbereitung sprich dem Würzen, noch mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Diese Variante eignet sich wunderbar für spontane Gartenpartys und hat seinen ganz eigenen Charme. Zum Heißräuchern kannst du diverse Lebensmittel nutzen!

Geeignete Lebensmittel: Lachs, Forellen, Geflügel, Würstchen, Gemüse, Eier & Kartoffeln

Anleitung zum Heißräuchern:
Das Heißräuchern dauert je nach Temperatur und Größe des Räucherguts, 45-60 Minuten. Die Temperatur beim Heißräuchern sollte 80-100°C betragen. Achte auf eine gleichmäßige Temperaturentwicklung, da dein Fleisch sonst zäh wird.

Beim Heißräuchern hast du verschiedene Optionen, deinen Räucherofen zu befeuern. Die klassische Methode funktioniert mit Holz oder Kohle und hat meiner Meinung nach am meisten Charme. Inzwischen gibt es den Räucherofen elektrisch zu kaufen, ebenso wie es immer häufiger Gas betriebene Öfen gibt. Diese ersetzen das ursprüngliche Holzfeuer und haben selbstverständlich auch ihre Vor- und Nachteile, über die du dich hier genauer informieren kannst. Generell gilt: Je höher die Temperatur, desto mehr Wasser wird dem Fleisch oder Fisch entzogen.

Wir nutzen Cookies um, um dir passende Inhalte zu präsentieren und dein Surfvergnügen zu optimieren, aktivieren Cookies aber erst, wenn du auf Akzeptieren klickst. Mehr Infos

Wir benutzen Google Analytics, um zu ermitteln, welche Inhalte unsere Besucher sehen wollen und welche nicht. Eingebettete "YouTube-Videos" helfen dir mittels Cookies nur die Videos zu sehen, die du sehen möchtest.

Schließen