Räucherofen kaufen – 4 Varianten im Überblick

Einen Räucheröfen kaufen wir im Idealfall einmal im Leben. Gute Modelle halten viele Jahrzehnte lang. Daher sollte man sich gut informieren, welcher Ofen der Richtige ist. Falls du Informationen zu Räucher-Methoden, Rezepte Ideen oder ein umfassendes Know-How zum Thema Räuchern benötigst, bist du hier genau richtig.

BBQ Smoker Grills 
Räucherofen kaufen Räucherschränke 
Räuchertonne kaufen
Tischräucherofen kaufen

Du möchtest einen geeigneten Räucherofen kaufen oder diesen selber bauen? Die Unterschiede zwischen einem Smoker GrillRäucherschrank, einer Räuchertonne oder einem Tischräucherofen sind groß. Zubehör, sowie allgemeine Tipps zum Smoken, findest du auf meinem Blog.

Ich lade dich ein, von meinen langjährigen Erfahrungen zu profitieren und zeige dir Schritt für Schritt, was du beim Räuchern beachten musst. Finde heraus, ob auch du das Zeug zum Räucherprofi hast!

Räucherofen kaufen Banner


Mache den Räucherofen Test: Wie möchtest du Smoken?

Vom stilvollen BBQ Smoker Grill, bis hin zum transportablen Tischräucherofen gibt es verschiedene Varianten. Entscheidend ist, was, wo und wie du zukünftig räuchern möchtest. Ich schlage dir vor, einen kleinen Räucherofen Test zu machen, indem du ein paar Fragen beantwortest:

  • Möchtest du flexibel sein und deinen Smoker zum Angeln, zum Campen oder zu Bekannten mitnehmen?
  • Genügt es dir, kleinere Mengen zu räuchern oder benötigst du viel Grillfläche?
  • Wie intensiv soll der rauchige Geschmack durchdringen?
  • Möchtest du deinen Ofen klassisch mit Holz oder Holzkohle befeuern, mit Gas oder kommt ein Räucherofen elektrisch in Frage?
  • Möchtest du dein Räuchergut konservieren (Kalträuchern) oder geht es dir ausschließlich um das Aroma?

Um dir mehr Klarheit zu verschaffen, welche Variante nun die Richtige für dich ist, stelle ich dir weiter unten 3 Räuchermethoden vor. Ich erläutere dir ihre Vor- und Nachteile und gebe dir weitere nützliche Tipps an die Hand. 


Welchen Räucherofen kaufen? 4 Varianten im Überblick

Räucherofen kaufen BBQ Smoker GrillsEigenschaften:
✓ Kalt-/Warm-/Heißräuchern
✓ Großes Fassungsvermögen
✓ Grillen und Räuchern
✓ Holz / Holzkohle

Meine Empfehlungen

 

Fazit: Der stylische BBQ Smoker Grill in Lokomotiv-Optik eignet sich wunderbar für Garten-Partys. Er sieht nicht nur top aus, sondern bietet mit Abstand am meisten Platz. Übrigens eignet sich der Smoker ideal zum Heißräuchern. Der beliebte Räucherofen lässt sich mittels der Feuer-Box schnell auf knackige 100-120°C bringen und erzeugt ein unvergleichbares Raucharoma. Mit dieser Räucher-Grill-Kombination bist du äußerst flexibel aufgestellt.


Räucherofen Test-RäucherschränkeEigenschaften:
✓ Kalträuchern (Sommer & Winter)
✓ Großes Fassungsvermögen
✓ Hängendes Räuchern
✓ Holz, Gas, Elektrisch

Meine Empfehlungen 

 

Fazit: Räucherschränke bieten enorm viel Platz und eignen sich perfekt für hängendes Räuchergut. Zum Teil kann man diese Räucheröfen elektrisch nachrüsten. Manche funktionieren ebenso mit Gas. Beide Varianten eignen sich für Einsteiger, da die Temperaturen im Inneren leicht zu handhaben sind. Hier kannst du problemlos über mehrere Tage oder Wochen kalträuchern. Empfehlen würde ich dir einen gut isolierten Edelstahl Räucherofen von mindestens 1m Höhe, da sie gut isoliert und wetterbeständig sind.


Räuchertonnen EigenschaftenEigenschaften:
✓ Heißräuchern
✓ Transportabel (Angeln, Campen, etc.)
✓ Grillen und Räuchern
✓ Holz, Holzkohle, Gas, Elektrisch

Meine Empfehlungen

 

Fazit: Räuchertonnen sind vergleichsweise günstige BBQ-Smoker Alternativen. Sie bestehen meist aus mehreren Ebenen und sind in der Regel mit Holzkohle oder Grillbriketts zu befeuern. Praktisch ist das leichte Gewicht der kleinen Räucheröfen. Diese sind mit maximal 30 kg leicht zu transportieren, sodass du sie nahezu überall, schnell aufgestellt hast. Beachte jedoch, dass sich dieses Prinzip auf Grund der geringen Höhe, ausschließlich zum Heißräuchern eignet.


Tischräucherofen kaufenEigenschaften:
✓ Heißräuchern
✓ Transportabel (Angeln, Campen, etc.)
✓ Grillen und Räuchern
✓ Spiritus / Brennpaste / Elektrisch

Meine Empfehlungen

 

Fazit: Tischräucheröfen sind klein, handlich und passen auf nahezu jeden Tisch. Auf Grund ihrer Größe, sind sie besonders zum Angeln, Campen oder für den Gebrauch im Park beliebt. Diese Variante ist super schnell ein- und ausgepackt und wiegt geringfügig wenig. Der Aufbau ist denkbar einfach. Befeuert werden die mobilen Öfen elektrisch, mit Spiritus oder Brennpaste. Selbstverständlich hast du hier wesentlich weniger Platz zum Räuchern, als beispielsweise in einem Räucherschrank.


Welcher Räucheröfen passt zu dir?

Du möchtest einen hochwertigen Räucherofen kaufen oder diesen selber bauen? Es gibt sie in verschiedenen Größen, Materialien (wie z.B. Edelstahl, verzinktes Stahlblech,…) Formen und Ausführungen. Vorab solltest du dir unbedingt Bewusst machen, welche Anforderungen dieser erfüllen soll. Möchtest du gesellige Gartenpartys mit Freunden/Familie feiern, dann brauchst du sicherlich eine verhältnismäßig große Grillfläche.

Fleisch marinieren

Vielleicht möchtest du aber auch lieber einen kleinen praktischen Räucherofen kaufen um ihn zum Campen mitnehmen zu können? In dem Fall empfehle ich dir eine Räuchertonne oder einen Tischräucherofen.

Beabsichtigst du deine frisch gefangenen Forellen zu Konservieren und das Räuchern über einen etwas längeren Zeitraum zu „zelebrieren“ bist du gut beraten, einen gut isolierten Räucherschrank mit einer ordentlichen Höhe zu wählen.


Die 3 Räuchermethoden im Detail:

Zunächst einmal gilt es, sich für eine der 3 Räuchermethoden, dem Kalträuchern, dem Warmräuchern oder dem Heißräuchern zu entscheiden. Die für dich passende Methode ist abhängig davon, welche Absicht du verfolgst. Möchtest du dein Fleisch, Geflügel, Fisch etc. in erste Linie konservieren oder geht es dir hauptsächlich um die Aromatisierung?

Die Unterschiede liegen zum einen natürlich in der Temperatur, zum anderen aber auch in der Dauer des Räuchervorgangs. Dieser kann je nach Methode und Lebensmittel weniger als 60 Minuten dauern. Ebenso kann aber auch über Tage oder sogar Wochen geräuchert werden. Du hast die Wahl!


Kalträuchern:

Das klassische Kalträuchern ist eine Variante, bei der die Lebensmittel über mehrere Tage bis Wochen geräuchert, aber nicht gegart werden. Es eignet sich ideal, um Fleisch, Fisch oder ähnliches zu konservieren. Besonders Lebensmittel, die schnell um sind, eignen sich wunderbar zum Kalträuchern.

Vorteil beim Kalträuchern:
Schinken Speck Räuchern

Die schonende Zubereitung kommt der Erhaltung vieler wichtiger Nährstoffe zu gute. Diese gehen bei höheren Temperaturen oftmals verloren. Um ein unwiderstehliches Räucheraroma zu kreieren, benötigst du eine möglichst gleichmäßige Rauchentwicklung.

Diese schaffst du am effizientesten mit Hilfe eines sogenannten Kaltraucherzeugers. Das schneckenartige Metallgerüst wird mit Räuchermehl gefüllt, angezündet und gibt letztlich kontinuierlich Rauch ab. Im Gegensatz zu den beiden nachfolgenden Räuchermethoden, benötigst du beim Kalträuchern keinerlei externe Heizquellen.

Geeignete Lebensmittel: Fisch (z.B. Lachs), Wurst, Schinken, Räucherlachs, Speck, Rind, Leberwurst, Käse

Anleitung zum Kalträuchern:
Der Prozess des Kaltärucherns benötigt Temperaruten zwischen 15-25 °C. Eine Temperatur jenseits von 25°C + ist unbedingt zu vermeiden, da sonst das Eiweiß anfängt zu gerinnen.

Ich empfehle dir ein Thermometer zu nutzen, welches du gelegentlich überprüfst. Hier ist etwas Geduld gefragt. Der Vorgang kann mehrere Tage, nicht selten sogar einige Wochen in Anspruch nehmen. Die Dauer beim Kalträuchern ist stark abhängig von der Dicke und dem Gewicht des Nahrungsmittels.

Deinen Fisch oder dein Fleisch solltest du im Vorhinein unbedingt pökeln. Das Pökeln gehört zu den ältesten und bestbewährtesten Konservierungsmethoden. Durch die Zugabe von Kochsalz, Natrium- und Kaliumsalzen, schützt du dein Räuchergut vor Mikroorganismen und entziehst zugleich einen gewissen Anteil an Wasser, wodurch dieses weniger schnell verdirbt.

Mein Tipp: Für das Kalträuchern eignet sich der Räucherschrank am besten. Durch die Höhe (idealerweise ab ca. 1m) hält er die Temperatur konstant niedrig.


Warmräuchern:

Anders als beim Kalträuchern, ist das Warmräuchern zur direkten Verköstigung der Lebensmittel gedacht. Es dient also nicht zum Konservieren, sondern viel mehr zum garen und zur individuellen Aromatisierung von Fisch und Fleisch. Der Räuchervorgang verändert natürlich den Geschmack, die Farbe und den Geruch des Räucherguts.

Warmraeuchern

Vorteil beim Warmräuchern:
Der Vorteil des Warmräuchern ist der, dass die Räucherprodukte hinterher weder roh noch „gar“ sind. Die Methode eignet sich beispielsweise ideal für Käse.

Geeignete Lebensmittel: Rotbarsch, Kassler, Bier- und Saitenwürste, Heilbutt, Feta- und Weichkäse

Anleitung zum Warmräuchern:
Benötigt werden hier Temperaturen von 30-50°C. Je nach Dicke und Gewicht des Räucherguts, solltest du beim Warmräuchern bis zu 120 Minuten einkalkulieren. Für die Wärmeerzeugung greift man ähnlich wie beim Heißräuchern, auf eine zusätzliche Heizquelle zurück.

Diese sorgt für eine konstant hohe Temperatur im Räucherofen. Verschiedene Hölzer ergeben unterschiedliche Aromen ab. Hier macht es durchaus Sinn und vor allem Spaß, von Zeit zu Zeit ein wenig zu experimentieren. Wichtig zu beachten ist, dass das Holz trocken und gut abgelagert ist. Ich empfehle dir unbedingt Buche und Ahorn auszutesten. Aber selbstverständlich ist auch dies Geschmackssache!


Heißräuchern:

Genau wie beim Warmräuchern, dient das Heißräuchern dem direkten Verzehr der Lebensmittel. Diese können allerdings nicht konserviert werden! Dabei wird das Räuchergut vom aufsteigenden Rauch recht schnell gegart. Auf Grund der fixen Garzeit ist es ratsam, der Vorbereitung sprich dem Würzen, noch mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Vielleicht führst du hierzu einfach deinen ganz eigenen Aroma- Räucherofen Test durch und lernst die Unterschiede mit und mit kennen.

Vorteil beim Heißräuchern:
Kalträuchern

Rasches Garen von Fisch und Fleisch. Eignet sich wunderbar für spontane Gartenpartys und hat seinen ganz eigenen Charme. Ebenso bieten sich eine Vielzahl an Lebensmitteln an.

Geeignete Lebensmittel: Lachs, Forellen, Geflügel, Würstchen, Gemüse, Eier & Kartoffeln

Anleitung zum Heißräuchern:
Das Heißräuchern dauert je nach Temperatur und Größe des Räucherguts, 45-60 Minuten. Die Temperatur beim Heißräuchern sollte 80-100°C betragen. Achte auf eine gleichmäßige Temperaturentwicklung, da dein Fleisch sonst zäh wird.

Beim Heißräuchern hast du verschiedene Optionen, deinen Räucherofen zu befeuern. Die klassische Methode funktioniert mit Holz oder Kohle und hat meiner Meinung nach am meisten Charme. Inzwischen gibt es den Räucherofen elektrisch zu kaufen, ebenso wie es immer häufiger Gas betriebene Öfen gibt. Diese ersetzen das ursprüngliche Holzfeuer und haben selbstverständlich auch ihre Vor- und Nachteile, über die du dich hier genauer informieren kannst. Generell gilt: Je höher die Temperatur, desto mehr Wasser wird dem Fleisch oder Fisch entzogen.


Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.


Räuchern hat Tradition 

Räuchern Tradition

Geräuchert wird bereits seit über 9000 Jahren. Schon früh entdeckten unsere Vorfahren die Vorteile dieser uralten Methode. Was damals noch ausschließlich dazu diente, die gejagte Beute für kalte Wintermonate zu konservieren, ist heute zu einem Hobby vieler Angler und Fleischliebhaber geworden. Vom modernen Smoker Grill, dem Räucherschrank, der Räuchertonne bis hin zum praktischen Tischräucherofen.

Diese uralte Tradition hat bis heute bestand und der Räucherofen wird wieder zunehmend beliebter. Auch wenn wir in Zeiten von Discountern, Tiefkühltruhen und Fertigprodukten nicht mehr darauf angewiesen sind, die Haltbarkeit unserer Lebensmittel zu erhöhen. Dennoch verspüren wir einen Reiz darin, diese uralte Tradition aufzugreifen und unserem BBQ-Fleisch oder dem frisch geangelten Fisch einen intensiven, rauchigen Geschmack zu verpassen. 


10 Häufige Fragen zum Räucherofen

Räucherofen RäucherfischEinen Räucherofen kaufen wir nicht alle paar Jahre, zumindest der Großteil von uns. Das Gerät soll dementsprechend zuverlässig sein, unseren Anforderungen genügen und möglichst lange halten. Um zu gewährleisten, dass möglichst alle deine Fragen beantwortet werden, habe ich die häufigsten Fragen noch einmal zusammengetragen.

Hier findest du zusammenfassend also nochmal wichtige Informationen zur Haltbarkeit, zu den unterschiedlichen Materialien und Ausführungen wie dem Räucherofen elektrisch, aus Edelstahl, Gas betrieben, Holz usw..

Welcher Räucherofen zum Kalträuchern?

Zum Kalträuchern eignen sich hohe Räucherschränke am besten. Entscheidend ist hier der Abstand zwischen Hitzequelle und Räuchergut. Bei einer Schrankhöhe von mindestens 100 cm hast du bereits super Voraussetzungen zum Kalträuchern. Ein weiterer Aspekt ist die Qualität der Wärmeisolierung im Ofen. Ganz weit vorne liegen hier die Räucheröfen von Peetz, welche mit ihrer Doppelwand erstklassig isolieren. Eine gute Übersicht bietet dir meine Vergleichstabelle mit Höhenangaben, Material, etc..

Wie lange hält ein Räucherofen?

Die Haltbarkeit eines Räucherofens hängt von verschiedenen Faktoren ab. Dabei spielt die Qualität bzw. das Material, eine ganz entscheidende Rolle. Solltest du dir einen sehr hochwertigen Cr-Edelstahl Räucherofen kaufen, wird dieser auch über viele Jahre hinweg, schwierigen Witterungsbedingungen trotzen und dennoch rostfrei bleiben. Bei einem Modell aus aluminiumüberzogenen Blech sieht das wiederum ganz anders aus. Zwar halten diese auch eine gewisse Zeit, gegen Rost und größere Temperaturschwankungen wirst du hier aber wenig entgegen zu setzen haben. Bei guter Pflege sollten aber auch diese im Außenbereich auf ca. 5-10 Jahre kommen.

In welcher Größe sollte ich den Räucherofen kaufen?

Die angemessene Größe des Ofens hängt ganz von deinen Anforderungen ab. Am besten überlegst du dir bereits vorab, ob du den Räucherofen zum Angeln und Campen für Unterwegs benutzen möchtest oder ob dir das Smoken im Garten genügt. Ab mehreren Personen wird es bei einem kleinen Tischräucherofen natürlich eng. Für größere Garten-Partys nutze ich meinen Smoker Grill am liebsten. Wenn ich mit Freunden zum Angeln gehe, nutzen wir aber auch gerne schon mal einen Tischräucherofen, direkt vor Ort. Bei Aalen oder Hechten hast du allerdings wiederum schlechte Karten!

Welches Blech für einen Räucherofen?

Generell würde ich immer zu Edelstahl raten. Hier gibt es einmal das sogenannte V2A, welches durch seine Beschaffenheit absolut korrosionsbeständig ist und somit nicht rosten kann. Die ebenfalls sehr hochwertige Alternative ist der 1.4016 Cr. Edelstahl. Zwar erweist sich dieser nicht immer als gänzlich rostfrei, doch die Qualität und Haltbarkeit dieser Räucheröfen ist ebenfalls hervorragend. Aluminierter Stahl wird häufig verbaut, hat jedoch nicht ansatzweise die Haltbarkeit von Edelsthal. Je besser die Materialbeschaffenheit ist, desto konstanter ist die Temperatur im Räucherofen.

Was kostet ein Räucherofen?

Wenn es nach den „Fachverkäufern“ im Baumarkt geht, kostet ein guter Räucherofen 1.000 Euro, Tendenz steigend. Natürlich haben sie irgendwo Recht wenn sie sagen, dass gute Qualität seinen Preis hat. Meiner Meinung nach findest du aber auch zu moderateren Preisen, gute Smoker für den Einstieg. Mit einem Budget von ca. 300 Euro lässt sich bereits ein gutes Räuchergerät erwerben.

Holz, Gas oder Elektro?

Mal ganz abgesehen von der jeweiligen Räucherofen Variante, ist dieses Thema natürlich Geschmackssache. Ich persönlich mag es ganz klassisch mit Holz zu befeuern. Das Aroma ist einmalig, ganz zu schweigen von dem schönen Flair! Ein elektrischer Räucherofen reizt mich nicht besonders, wobei dieser auch so seine Vorteile mit sich bringt.

Welches Holz zum Befeuern?

Ja, auch hier gibt es gravierende Unterschiede, die ich in meiner Anfangszeit nicht unbedingt für möglich gehalten hätte. Es gibt wahnsinnig viele Anbieter für Räuchermehl, Räucherchips,etc.. Ein gutes Feuerholz produziert weniger Rauch als eines minderer Qualität. In der Kategorie „Zubehör“ habe ich dir einige meiner Favoriten aufgelistet. Geschmäcker sind bekanntlich verschieden. Ich persönlich bevorzuge zu Fisch, Buchen-Chips. Für Geflügel verwende ich am liebsten etwas fruchtigere Aromen, wie Kirsche!

Raeucherchips

Räucherofen gebraucht kaufen, macht das Sinn?

Falls du gute Transportmittel hast, kann das durchaus Sinn machen. Ein solider Ofen hält über viele Jahre hinweg. Anders als bei einem Mobiltelefon, wechselst du den Räucherofen dementsprechend selten. Achte also unbedingt auf Qualität und Zustand (Scharniere, Flugrost, Material, Kratzer, usw..) Kaufst du deinen Räucherofen auf Amazon, wird dir dieser in mehreren Einzelteilen nach Hause geliefert. Für den Aufbau benötigt man in der Regel bis zu 2 Stunden.

Welchen Räucherofen Hersteller kannst du empfehlen?

Wenn man ans Barbecue / Grillen denkt, kommen einem häufig die großen Hersteller in den Sinn. Es gibt viele gute Hersteller und Modelle auf dem Markt. Bei Räucherschränken hat für mich die Firma Peetz die Nase vorne. Ich empfehle dir, die Öfen vorab gründlich miteinander zu vergleichen. Um dir dies etwas zu vereinfachen, habe ich zu jeder Kategorie eine Tabelle angefertigt.

Wo würdest du einen Räucherofen kaufen?

Ich empfehle dir, den Kauf online abzuschließen. Das hat den großen Vorteil, dass du die Modelle gut miteinander vergleichen kannst und somit eine wohl überlegte Entscheidung triffst. Ob du den Räucherofen bei Ebay oder Amazon kaufst ist letztlich egal, ich würde dir aber zu Amazon raten, da die Preise meist unschlagbar sind und der Kundensupport 1A ist.

Wir nutzen Cookies um, um dir passende Inhalte zu präsentieren und dein Surfvergnügen zu optimieren, aktivieren Cookies aber erst, wenn du auf Akzeptieren klickst. Mehr Infos

Wir benutzen Google Analytics, um zu ermitteln, welche Inhalte unsere Besucher sehen wollen und welche nicht. Eingebettete "YouTube-Videos" helfen dir mittels Cookies nur die Videos zu sehen, die du sehen möchtest.

Schließen